Dienstag, 27. Dezember 2016

EINS ERGIBT DAS ANDERE


Weil ich einen Artikel über alte Baumeister und Kirchen gelesen habe,
und bei mir Nebel war und für die näxten Tage auch Schlechtwetter angesagt,
was mich mehr oder weniger ans Haus fesselt,
habe ich mich nach Maria Taferl aufgemacht.
Wallfahrtsort, Kraftplatz über dem Donautal mit schöner Fernsicht.
Leider war feiertagswegen gerade eine Messe.
Weil ich mich irrtümlich zum Beichtstuhl stellte,
hätten mich die beichtwilligen Christen fast gebissen -
so viel Nächtenliebe, so viel Aggression -
hat mich nicht lange in der Kirche gehalten,
aber ein Sonnenstrahl ist gekommen -
keine Ahnung, ob der jetzt astronomisch korrekt war.
Aber hübsch.
Kann ja die Rederei in Kirchen nicht ertragen
und die Musik, die die da spielen schon gar nicht
und die Leute sehen immer so unzufrieden leidgeplagt aus.
Gar nicht glücklich inspiriert.
Dabei sind die Plätze so kraftvoll und gut.
Schade drum.
Dafür habe ich die Quelle gefunden -
muss ja sein, Maria hat immer eine Quelle.
Und das Kaffeehaus, das ich am Plan hatte, war zu.
Und das Hotel in dem ich dann einkehren wollte,
die waren gerade im Mittagstischdeckstress
und dort, wo die wollten, dass ich Kaffee trinke,
war es mir nicht schön genug.
Naja, semierfolgreich der Ausflug.
Und das Foto ganz unten -
so wachsen da allüberall die Christbäume für die kommenden Jahre.
Viele.




Kommentare:

  1. Tja, dein Ausflug muss wirklich mittelprächtig gewesen sein.
    Ach, diese beflissenen Kirchgänger, ob die sich so und den Himmel erkaufen wollen. ;-)
    Ich denke, der Ort hat dir dennoch Kraft mit auf den Weg gegeben, so schön wie er liegt.
    Und nach Weihnachten ist, wie man unschwer sieht, vor Weihnachten.
    Heitere Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das näxte weihnachten kommt bestimmt. aber jetzt ist es einmal geschichte.
      herzlichgrüße aus dem sturm

      Löschen
  2. Also positiv ist, dass du die Quelle gefunden hast....
    ja es gibt Tage an denen die Welt mit dem falschen Fuss aufgestanden ist!
    Wünsche dir einen durchaus positiven neuen Tag
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die nächsten 2 tage bin ich eher daheim. heute sturm und morgen soll es mit sturm schneien. da kann ich ohnedies nicht weg. straßen zu. aber wenn genug essen da ist, heizung läuft, ist es auszuhalten.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  3. bin froh,dass sie den tafelstein fotografiert haben.
    der ist ja das zentrum der erscheinungen gewesen.
    reinhard habeck hat in seinem buch und vortrag darüber berichtet:
    überirdische rätsel

    die alten geschichten wären viel interessanter.
    was die kirche daraus gemacht hat ist der rest.

    history= his story
    und wo ist herstory????

    hoffentlich gibts ein bissl schnee,wenn ich am 29. im waldviertel
    wieder lande.

    stürmische grüße aus dem marchfeld
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wird sicher schnee geben. soll ja morgen schneien. heute war es eher nur sturm.
      liebe grüße

      Löschen