Mittwoch, 4. Januar 2017

VORSCHRIFTEN

 
 
Richtiges Essen,
genug Bewegung,
kein Rauch,
kein Alkohol,
Gesundheitsvorsorge.
Alles wird uns vorgeschrieben.
Möglichst wenig freies selbstbestimmtes Leben.
Und die Befehle von oben werden immer mehr.
Wo will man uns hinkriegen?
Zu abhängigen unkaputtbaren Robotern?
Ich stelle mir vor,
 in den Ministerien sitzen Politiker und Beamte
und überlegen sich ständig welche neuen Gesetze aufs Volk losgelassen werden können.
Glücklicherweise stellt sich der innere Schweinehund dazwischen.
Und der ist nicht umzubringen.

 


Kommentare:

  1. Genau! Der Schweinehund - sogar wenn es nur ein kleiner ist - gibt immer die Laufrichtung vor.
    Und von ihm lassen wir uns dann doch noch lieber gängeln als von Vorschriften und Angstmacherei.

    Dir einen ungezwungenen Tag.
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein schweinehund muss sich heute durch sturm und schnee kämpfen. sehr unwirtlich ist es hier.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  2. Der innere Schweinehund als Freund und Helfer... Dass es einmal soweit kommen sollte, hätte vermutlich niemand gedacht, oder?
    Ich denke, dass der innere Schweinehund bei deinem Wintersturmwetter wohl kaum von dir verlangt Gassi zu gehen!
    Einen heimeligen Tag wünsche ich dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also einige male werde ich wohl schaufeln gehen. auch wenn es wieder gleich zugeweht ist. schau ma mal.
      aber die wintersoftversion kann ja nicht ewig dauern. heute ist mal winterknallhart.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. unkaputtbarer Roboter? Naja, ein paar Pillen sollst du schon noch nehmen für die Pharmaindustrie! :-)
    Wir haben Sturm ohne Schnee bislang.
    Dori mag das gar nicht und ist wieder unter dem Bett verschwunden. Dann gehe ich eben mit meinem Schweinehund durch die wilde Welt, wenn der Hundehund nicht will.
    M. grüßt in den Schnee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab heute einen ofenbanktag. sturm, schnee, dunkel. da geht der schweinehund nicht ins freie.
      liebe grüsse

      Löschen
  4. @Alles wird uns vorgeschrieben.

    Meine Sichtweise: Alles wird mir angeboten!
    Und es liegt nur an mir, ob ich das annehme oder nicht.
    Optimistische Gedanken verstreuend grüßt
    Heide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja. gibt ja jede menge gesetze. da hört es sich mit den angeboten auf. das ist zwang.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Die Tabakindustrie unterstuetzen ist gut? Ich habe die Folgen von langem Rauchen und starkem Alkoholkonsum an Familienmitgliedern erlebt. Da sehen diese "Vorschriften" ganz vernuenfitg aus.....

    AntwortenLöschen
  6. Da hat der Schweinehund eine sinnvolle Aufgabe gefunden.
    Die Angstmacherei soll uns doch den Buckel hinunterrutschen.
    Liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der schweinehund bewahrt uns vor der Diktatur.
      liebe grüße

      Löschen