Donnerstag, 5. Januar 2017

WIEDER WIEN


 
Einen Wientag habe ich eingeschoben.
Über die Bahn kann ich wirklich nix Negatives sagen.
Schöne Züge, genug Platz. Pünktlich.
Diesmal sind 2 Züge hintereinander kaputt gegangen.
Das war Pech, aber die Verspätung war dann nur eine halbe Stunde.
 



 
 
Ich musste nochmals zum Friedhof,
weil ich ins  Lieblingswirtshaus  Schnitzel essen gehen wollte.
Das Essen dort ist ja eigentlich wirklich nicht gut,
aber die Schnitzel sind ok,
und das Ambiente ist unschlagbar.
Ziemlich viel los war.
Begräbnisgesellschaften.
Anscheinend ein guter Tag fürs Begrabenwerden.
Unten eine Eisbar vor dem Cafe Schwarzenberg.
Hübsch.
 



Kommentare:

  1. Deine Ausflugsbilder gefallen mir! Zumal das alles (ausser der untadeligen Bahn) ziemlich schräg und ein bisschen skurril anmutet.
    Aber schliesslich kann das Kulinarische auch beim Friedhof munden und vielleicht treffen sich die Toten hie und da an der Eisbar. :-)
    Lieben Gruss ins schneebedeckte Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, skurril. meine liebsten plätze müssen schräg sein.
      herzlichgrüße aus dem winter

      Löschen
  2. Ich habe ja dort in der Nähe gewohnt - das Essen dort ist wirklich grausam. Mich konnte dann nicht mal mehr das Ambiente trösten :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schnitzel sind ok. aber alles andere! und es waren viele leute. anscheinend ist ein anderer betreiber. aber an den speisen hat sich nix geändert.
      liebe grüße aus dem schnee

      Löschen
  3. der schöne jesus :)))
    diese züge sind sehr gemütlich und frau kann gut auf längeren fahrten socken stricken - ich fand die bewegung des zugsockings damals sehr anregend
    ich tät da nicht essen wollen zum einen gäbs nichts für mich - zum anderen müsst ich mit den angehörigen weinen
    nix für mich
    lg birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also auf die strickidee bin ich nicht gekommen. lieber lesen oder schauen.
      lg

      Löschen